Kellerbörse Niederösterreich
 

Kellergassen-Renovierung

Erhaltung einer regionstypischen Bauform

Prof. Arch. Helmut Leierer

„Es muss uns bewusst werden, dass unsere niederösterreichischen Kellergassen ein einzigartiges Kulturgut darstellen, welches nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Wenn wir die Kellergassen, ganz gleich in welcher Art, zerstören, vernichten wir unwiederbringlich dieses kulturelle Erbe für alle späteren Generationen. Kellergassen sind für die Zukunft der Region wichtig, und ihre Erhaltung in traditioneller Form sollte außerhalb jeder Diskussion stehen. (...)“

Quelle: Auszug aus dem Buch „Zukunft Kellergassen-Baugestaltung“ von Prof. Helmut Leierer, 2004

Richtlinien für die Erhaltung der Kellergassen in Niederösterreich

In Niederösterreich gibt es ca. 1.000 Kellergassen mit 37.000 Presshäusern bzw. „Vorkappeln“. Einige wenige gibt es noch im Grenzgebiet in Tschechien, im Burgenland und in Westungarn. Aber sonst nirgends auf der ganzen Welt.

Die Kellergassen stellen ein einmaliges Kulturgut dar, diese zu erhalten soll in Niederösterreich eine der wichtigsten kulturellen Aufgaben sein. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Erhaltung des Presshauses in seiner Schlichtheit und Ursprünglichkeit.
In verschiedenen Regionen sind die Presshäuser in der äußeren Gestaltung un-terschiedlich, jedoch ist überall auf die Einfachheit zu achten.

Die größte Gefahr besteht heute im überzogenen „Verschönern“. Viele erkennen die Schönheit des Einfachen nicht, das Schlichte ist oft zu minder. Doch gerade die Einfachheit der Elemente und deren Gesamtwirkung machen den besonderen Reiz aus …

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die wichtigsten Regeln zur Sanierung eines Presshauses:
(Quelle: Broschüre Kellergassen im Weinviertel, LEADER Region Weinviertel Ost)